Zusammenarbeit mit Institutionen

Zusammenarbeit mit anderen Kitas

Es finden regelmäßig Leiterinnenkonferenzen zwischen den Kindertagesstätteneinrichtungen der Stadt Bad Camberg und den städtischen Kindertagesstätten aus dem Landkreis Limburg-Weilburg statt.
In Arbeitsgemeinschaften sowie in Fortbildungsmaßnahmen besteht die Möglichkeit des Austauschs mit Kolleginnen aus anderen Einrichtungen.

Zusammenarbeit mit der Grundschule

Eine gute Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der Grundschule ist wichtig, um die Kinder optimal auf die Schule vorzubereiten. Wir erleichtern ihnen den Übergang zur Schule durch folgende Aktivitäten:

- Besuche der Kindergartenkinder in der Schule
- Besuche der Lehrerinnen mit ihren Schülern in der Kindertagesstätte
- Kennenlernen des Schulalltags
- Elternabend in der Kita mit einer Lehrkraft
- Austausch mit den Lehrern über die eingeschulten Kinder
- Gemeinsame Fortbildungen im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsplans

Zusammenarbeit mit den Schulen, Fachschulen

Schülerinnen und Schüler der Haupt- oder Realschulen können ihr Betriebspraktikum, Gymnasiasten und Fachoberschülerinnen/Fachoberschüler ihr Sozialpraktikum, Blockpraktikum und ggf. regelmäßige Praxistage in der Kinderoase ableisten.

Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Um eine möglichst optimale pädagogische Arbeit zu gewährleisten, arbeitet der Kindergarten mit den nachfolgend aufgelisteten Institutionen zusammen. Diese und viele andere Institutionen ergänzen und unterstützen uns auf verschiedene Art und Weise. Zum Teil finden einzelne Gespräche statt, zum Teil aber auch eine langfristige enge Zusammenarbeit in Form von Therapiebegleitung oder Fortbildungsmaßnahmen.

Frühförderstelle der Lebenshilfe Limburg

Die Frühförderstelle der Lebenshilfe Limburg unterstützt uns und bietet verschiedene Angebote zur Frühförderung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder.

Zusammenarbeit mit dem Jugendamt

Das Jugendamt steht uns in allen fachlichen Angelegenheiten rund um Kind und Familie beratend und fachkompetent zur Seite. Hier können wir sachlich kompetente Unterstützung und Informationen (z.B. über die Elterliche Sorge, Erziehungskompetenz, Jugendschutzgesetz und Umgangsrecht) einholen.

Zusammenarbeit mit sonderpädagogischen Einrichtungen

Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der Freiherr-von-Schütz-Schule (einer Schule für hörgeschädigte Kinder) zusammen.
Einmal wöchentlich treffen sich einige Kinder beider Einrichtungen in der TG-Halle zum integrativen Turnen. Unter fachlicher Anleitung haben die Kinder bei Sport und Spiel viel Spaß und die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Zwischen den Lehrkräften der Freiherr-von-Schütz-Schule und den Erzieherinnen der Kinderoase findet ein Dialog in Fragen der besonderen Förderung einzelner Kinder statt.

Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt ist unser Ansprechpartner in Fragen rund um die Gesundheit. Alle aktuellen Gesetzänderungen, Informationen über akute Infekte und dazu nötige Vorbeugungsmaßnahmen erhalten wir umgehend in schriftlicher und zum Teil mündlicher Form.
Jedes Jahr findet ein Hör- und Sehtest für die Vorschulkinder statt. Der Test ist die Voraussetzung für die Schulaufnahme des Kindes. Wenn jedoch irgendwelche Auffälligkeiten in der allgemeinen Entwicklung der Kinder auftreten, ist das Gesundheitsamt ebenso die richtige Adresse, um mit den Fachleuten in Kontakt zu kommen.

Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Vereinen u.v.m.

In unserer täglichen Arbeit, zu unseren Festen oder besonderen Anlässen werden wir von verschiedenen Vereinen, ortsansässigen Geschäften oder auch einzelnen Personen auf verschiedene Art und Weise unterstützt, z.B.:

- Kneippverein
- Feuerwehr
- Verkehrswacht / Polizei
- Zahnarzt
- Ortsansässige Geschäfte (Bäckerei, Metzgerei, Möbelhaus)
- Verschiedene Vereine (Turnverein, Kur- und Verkehrsverein)
- Stadtbücherei
- Deutsches Rotes Kreuz
- Banken, Sparkassen